Eine Palme für den Balkon

Eine Palme für den Balkon

 

 

 

 

 

 

Wir retten. Meist Spielsachen wie nicht funktionierende Puppen-Badewannen oder hölzerne Autohäuser, aber auch gerne Möbel, denen ihr einstiger Schick abhanden gekommen ist und die sich über einen Neuanstrich freuen würden. (Meist allerdings erstmal im Keller landen)

Heute mal was anderes: eine Palme.
Vom großen Kind aus dem Augenwinkel hinter einer Tonne entdeckt. Das Sperrmüll-Rettungs-Gen wurde erfolgreich weitervererbt.
Jedenfalls musste das gekrümmte Pflänzchen mit nach Hause.
Eine Palme wollte ich immer schon mal habe. Ich dachte da allerdings eher an eine Schatten spendende für die Terrasse neben dem Pool, zwischen den Olivenbäumen, am noch zu findenden Zweitwohnsitz. Mit ein paar Datteln dran oder so.

Aber fangen wir mal klein an. Ich fürchte nur, dass dieses Exemplar eher für den Innenraum als für den Balkon gedacht ist.
Hat jemand Erfahrung mit der Freiland-Haltung?

MerkenMerken

MerkenMerken

Like it, share it.

0 Kommentare zu “Eine Palme für den Balkon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen