Krakelige Schöne

Nachdem der Rest der Blüte das Zeitliche auf dem Fussboden gesegnet hatte, blieb dieses pinke Gespinst zurück, das mein Herz hellauf erfreute. Vielleicht liegt es an meiner heimlichen Affinität zu merkwürdigen Strichmännchen und Witze-erzählenden Socken, dass ich hier direkt an technotanzende Kraken denken musste, die sich neben meinem Radio vergnügen.

Aber  ist dieses Überbleibsel, dieser Phoenix aus der Blüte, nicht viel zu schön, um es mit einem solch profanen Quatsch in Verbindung zu bringen?!
Eigentlich, so scheint es mir, handelt es sich hierbei viel eher um ein durch und durch aristrokratisches Gewächs, dass sich seines schützenden Mantels entledigt hat, um uns mit seiner fragilen Grazie zu verzücken! Eine Königsblume, die uns mit einem leuchtenden Pink anlockt, dass wir schauen mögen auf ihre exotische Anmut und ihre sinnliche Zartheit bewundern …

PS: Übrigens handelt es sich hier um ein gemeines Gartengewächs: den Rhododendron!