Veganes Pesto aus Knoblauchsrauke

Ein schnelles Wildkräuter-Pesto vom Wegesrand. Ein bisschen herb, mit einer zarten Bitternote, ein unaufdringlicher Duft nach Knoblauch. Grasgrün auf dem Teller.
Fein für Brote aller Art, Pasta oder Gefülltes aus Blätterteig.
Vegan, wer mag.

Illustration Knoblauchsrauke | GRüße aus der Küche | STUDIO KARAMELO

 

Dafür braucht es nicht viel. Ein ordentliches Bund Knoblauchsrauke. Mandeln. Gutes Olivenöl. Salz. Ein wenig Pfeffer. Einen kleinen Schuß Zitronensaft.
Und eine ordentliche Küchenmaschine / Mixer.

Die Rauke vorsichtig waschen und abschütteln. Blätter zusammen mit den Mandeln, mindestens 300g, in den Mixer geben. Einen großen Schuß Olivenöl dazugeben und ein erstes Mal auf hoher Stufe mixen. Vermutlich braucht es jetzt noch den ein oder anderen kräftigen Schuß Olivenöl, je nachdem, welche Konsistenz ihr bevorzugt.
Zum Schluß mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
In saubere Gläser füllen und in den Kühlschrank stellen. Oder direkt essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.