Schlehenlikör

Schlehen für Schlehenlikör | STUDIO KARAMELO

Gesammelte Beeren in Mengen wandern in Gläser. Nach einem Rezept aus dem herrlichen »wild kochen« und einigen anderen von hier oder von hier
Schlehenlikör zum pur trinken oder aufgießen.

Unterschiedliche Mischungen wurden angesetzt, verschiedene Spirituosen auf ihre Geschmacklichkeit mit den herben Beeren getestet. Ein Schuss Whisky hier, eine Stange Zimt & Sternanis dort. Kandis und Vollrohrzucker. Mal mehr, mal weniger.
Täglich geschüttelt, damit sie bald,  für den bei uns mittlerweile traditionellen Weihnachtscocktail, einen süßen Beigeschmack  liefern.

3 Comments

  1. mme ulma November 28, 2015

    auf wild kochen hab ich auch schon einen liebevollen augapfel geworfen.
    jetzt fliegt der zweite nach.

    Antworten
    • studiokaramelo Dezember 1, 2015

      Unbedingt! Ein tolles Buch mit vielen ungewöhnlichen Rezeptideen z.B. für die Verwendung von Algen und Strandpflanzen in der Küche

      Antworten
  2. […] noch reichlich, also was tun mit den geschnittenen Blüten?  Nach den köstlichen Resultaten der Schlehen im vergangenen Jahr, habe ich Kandis & Korn gemischt und mich nochmal an einem selbst […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.