Süße Säftchen

very berry @ post aus meiner Küche

Mit einiger Verzögerung, technischen Schwierigkeiten geschuldet, treten an dieser Stelle drei süße Säftchen auf, die im Rahmen der zweiten Runde von Post aus meiner Küche entstanden sind:

Der schöne Dunkle und die zwei lieblichen Hellroten.
Aus hellen & dunklen Johannisbeeren und aus Himbeeren. Ein simples Rezept mit großer Wirkung. In Sekt oder Selters, auf Joghurt oder im Dessert. Yummi!
Wie gut, dass in meiner Küche auch noch ein paar Fläschchen stehen 🙂

Ich hoffe, Susan, mein Päckchen ist wohlbehalten bei dir angekommen? Genieß`den Sirup-Sommer!

////////////////////////////////////////////////////////////////////

Wer nachsüßen will …
… nehme 500g Beeren seiner Wahl (zur Not auch tiefgefroren), 300 g Zucker (weniger geht auch), 300ml Wasser und den Saft einer Zitrone und koche das Ganze kurz auf. Einige Minuten köcheln lassen. Die Masse im Anschluss durch ein Sieb abtropfen lassen (die Früchte gut drücken*) und ab damit in die Flasche.
Das Rezept kommt (mal wieder) aus dem wunderbaren Kochbuch von Frau Stich.

*die ausgedrückten Fruchtreste kann man übrigens hervorragend in einem Smoothie weiterverarbeiten!

1 Comment

  1. Rike Juli 5, 2012

    „Der schöne Dunkle und die zwei lieblichen Hellroten“ – schöner kann man es nicht beschreiben! Wie toll, dass du mitgemacht hast! Susan schwebt bestimmt im very-berry-himmel 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.